TÜ Service Anlagentechnik

Zertifizierung von Entsorgungsfachbetrieben

Ihre Ziele

  • Einhaltung der gesetzlichen Anforderungen und hohe Rechtssicherheit
  • Verminderung des Risikos von Umweltschäden
  • Sicherung und Ausbau von Marktanteilen
  • hohes Ansehen in der Öffentlichkeit

Der Gesetzgeber stellt hohe Anforderungen an Unternehmen, die in der Entsorgungswirtschaft tätig sind. Der Umgang mit gefährlichen und nicht gefährlichen Abfällen ist, zu Recht, stark reglementiert und unterliegt einer genauen Nachweiskontrolle.

Die abfallwirtschaftlichen Tätigkeiten Sammeln und Befördern von Abfällen müssen den Anforderungen der Anzeige-und Erlaubnisverordnung (AbfAEV) entsprechen. Den Entsorgungsfachbetrieben werden hier erhebliche Erleichterungen beim Transport von Abfällen eingeräumt. Das Zwischenlagern und Lagern von Abfällen ist ebenso genehmigungspflichtig wie das Verwerten oder Beseitigen von gefährlichen oder nicht gefährlichen Abfällen in unterschiedlichsten Anlagen

Die TÜ-Service Anlagentechnik ist als unabhängige und neutrale Ingenieur- und Beratungsgesellschaft für all Ihre Belange rund um die Entsorgung da. Gern stehen wir Ihnen bei der Bewältigung jeglicher umweltrechtlicher Anfragen zur Seite oder beraten Sie bei Ihren Fragen zur Nachweis- und Registerführung.

Nutzen sie unsere Kompetenz für den umweltschonenden
Umgang mit Abfällen!

Logo TÜ-Service Anlagentechnik

Dienstleistungen für Entsorgungsfachbetriebe

  • Erstzertifizierung zum „Entsorgungsfachbetrieb“
  • jährliche Rezertifizierungen
  • Durchführung von Grundschulungen zur Erlangung der Fachkunde gemäß EfbV/AbfAEV
  • Seminare zur Aufrechterhaltung der Fachkunde gemäß EfbV/AbfAEV

Unsere Referenzen

  • Erstzertifizierung zum „Entsorgungsfachbetrieb“
    jährlich bis zu 5 Betriebe
  • jährliche Rezertifizierungen (ca. 100 Betriebe)
  • Durchführung von Grundschulungen zur Erlangung der Fachkunde gemäß EfbV/AbfAEV (3x im Jahr)
  • Seminare zur Aufrechterhaltung der Fachkunde gemäß EfbV/AbfAEV (8 x im Jahr + Inhouse Schulungen)
  • Erstellen von Genehmigungsanträgen nach Bundesimmissionsschutzgesetz